PAQUITA - PAS DE SEPT BOHÉMIENS

Choreografie: MArius petipa, rekonstruiert von Alexei ratmansky
Erschließung der historischen Tanznotationen: Doug Fullington, Alexei Ratmansky

Musik: edouard-marie-ernest deldevez
kostüme: jerome kaplan

Ein von spanischer Folklore inspiriertes Divertissement für Paquita und sechs Freundinnen, das mit seinen zahlreichen originellen Schritterfindungen in bester Tanzlaune den breiten Reichtum des klassischen Tanzes vorführt. Alexei Ratmansky rekonstruierte 2014 fürs Bayerische Staatsballett die letzte Version des Werkes von Marius Petipa (St. Petersburg 1882). Die Urfassung von Joseph Mazilier entstand bereits 1846 in Paris.

Uraufführung in der Rekonstruktion von Alexei Ratmansky 14. Dezember 2014 beim Bayerischen Staatsballett im Nationaltheater München

Erstaufführung wird am 7. April 2019 im Rahmen einer Matinee der Heinz-Bosl-Stiftung im Nationaltheater München stattfinden