DER ZAR WILL SCHLAFEN

Choreografie: Ondrej Vinklat, Stepan Pechar
Musik: Sergei Prokofiew
Kostüme: Pavel Knolle

Die Choreografen ließen diesen nichtexistierenden Leutnant Kijé zum Leben erwachen, der durch den autokratischen Zaren zuerst einen gesellschaftlichen Fall tut, dann einen Höhenflug erlebt, um schließlich erneut abgrundtief zu fallen. Es ist eine ironische Parallele zu allen zweifelhaften Herrschern.

Uraufführung am 19. November 2017 im Rahmen einer Matinee der Heinz-Bosl-Stiftung im Nationaltheater München.